Ein persönlicher Rückblick

09.04.2017 von Rafet Isler — Von 1996 bis 2016 leitete Michael Spankus den Darmstädter Lauf-Treff. Im Februar schied er aus dem Leitungsteam aus, aber er bleibt als Gruppenbetreuer aktiv. Um seine vielfältigen Dienste zu würdigen, verlieh ihm der Lauf-Treff augenzwinkernd den neuen Titel eines „Ehrenläufers“.

Rafet Isler, ein langjähriger Wegbegleiter von Michael Spankus, wirft einen sehr persönlichen Blick zurück auf gemeinsame Zeiten:

Lieber Michael,

als ich in 1986 zum Lauf-Treff Darmstadt kam, warst Du schon da. Du führtest die von Dir „abonnierte“ Gruppe „12 Kilometer“. Mein Einstieg beim Lauftreff begann direkt mit der „10“ geführt von Karl-Heinz Milius. Später schaffte ich es in die 11 Kilometer-Gruppe mit Karl Heinz Mattheß. Tolle Gruppenbetreuer!

Dann habe ich mich langsam hochgearbeitet bis zu Deiner Gruppe. Mein lieber Mann! War das schwer! Waren das jeweils mehr als 12 Kilometer in 60 Minuten? Ganz bestimmt! Na ja, ich musste alles aus mir herausholen.

Nach einer Weile wurde auch ich ein Gruppenbetreuer. Als Du einmal in Urlaub warst, habe ich sogar versucht, Deine 12er-Gruppe zu führen. Es ist mir gelungen. Ja, aber… Ich blieb lieber bei meiner Leistung „elfeinhalb“. Und doch habe ich Euch immer bewundert.

Nachdem Du die Lauftreff-Leitung von Kalle übernommen hast, hast Du noch mehr gemeistert. Du hast sehr erfolgreich daran gearbeitet, den Darmstädter Lauf-Treff „zum besten Lauftreff Deutschlands“ zu machen. Du hast viele Spenden-Ideen entwickelt und umgesetzt, Erste-Hilfe-Kurse von hoher Qualität organisiert, schöne Herbst-Wanderungen im Odenwald geplant – und natürlich die Regie bei unzähligen Hutzelläufen geführt.

Apropos Hutzellauf: Ich konnte beim Lauftreff zwar nicht so schnell laufen wie Du; aber was die Anzahl der Hutzelläufe angeht, konnte ich Dich mit meiner 31maligen ununterbrochenen Teilnahme „überholen“!

Du hast die Gruppenbetreuer ständig motiviert, mitzuarbeiten. Dein unermüdliches Fragen und Nachfassen hat auch bei mir gewirkt – ich helfe seit inzwischen fast 30 Jahren. Während Deiner Amtszeit stieg auch die Anzahl der Mitläufer. Und Du hast Dich immer wieder für die Anfänger-Gruppe stark gemacht. Das war Dein Verdienst, den wir auch sehen und anerkennen.

Ein schwerer Fahrradunfall hatte Dich leider von Deiner geliebten 12er-Gruppe entfernt, aber Dein Engagement für den Lauftreff hat nie nachgelassen. Nach 20 erfolgreichen Jahren ist nun Manfred Woysch an Deine Stelle gerückt. Schön, dass Du als Gruppenbetreuer dem Lauf-Treff verbunden bleibst. Ich danke Dir persönlich für die gemeinsame Zeit und wünsche Dir viele gesunde Jahre im und mit dem Darmstädter Lauftreff!